FASHION, BEAUTY AND CULTURE ON KITTENHEELS
READING

Na dann gute Nacht!

Na dann gute Nacht!

Catlady Pheline trägt eine Schlafbrille von Bottega Veneta über Mytheresa.com.

An diesem Sonntag werden die Uhren wieder vorgestellt und man beraubt uns einer Stunde erholsamen Schlafes. Zeit, sich mit der wichtigsten – weil einflussreichsten – aller Beauty-Routinen zu beschäftigen. Denn Tigel, Tuben, Cremes und Seren kämpfen auf verlorenem Posten, wenn die Nachtruhe nicht stimmt.

Der gute, alte Schönheitsschlaf ist kein Mythos. Damit einem morgens Beauty und nicht das Biest aus dem Spiegel entgegen lächelt, gilt es einiges zu beachten. Das wichtigste ist: ausreichend Schlaf. Wie viel man davon braucht ist von Person zu Person verschieden und lässt sich nur durch ausgiebiges testen herausfinden. Wenn man sich tagsüber frisch und erholt fühlt, ist das persönliche Idealmaß erreicht. Ein kleines Mittagstief ist trotzdem erlaubt und lässt sich nur mit einem Powernap bekämpfen. Wer arbeitet, muss da leider durch. Ein guter Anhaltspunkt für die perfekte Schlummerlänge: Die meisten Menschen schlafen nachts zwischen 7 und 8 Stunden. 5 oder 10 Stunden können aber auch drin sein und sind immer noch normal.

Während dieser wertvollen Stunden schaltet der Körper in den Regenerationsmodus. Ein Wachstumshormon wird ausgeschüttet, das für die Zellerneuerung sorgt und das Hautbild verjüngt. Hindert man es durch zu wenig Schlaf oder unruhige Nächte an der Arbeit, sind die Folgen katastrophal: Augenringe, dünne Haut und Knitterfalten erscheinen als unschöne Konsequenz. Wer dazu auch noch vergisst, sich vor dem zu Bett gehen abzuschminken und die Haut zu reinigen, den erwartet der absolute Beauty-Supergau. Der Talg kann nicht abfließen und die verstopften Poren sorgen für unreine Haut und Pickelchen.

Wer diese kleinen Betthupferl allerdings beachtet und noch dazu speziell für die Nacht konzipierte Schönheitsprodukte verwendet, für den wird der Schlaf zu einer regelrechten Verjüngungskur. Macht nicht den Fehler und benutzt die Tagescreme auch in der Nacht. Die Haut hat tagsüber ganz andere Bedürfnisse. Sie braucht Schutz vor UV-Strahlung, Schmutz und Umwelteinflüssen. Nachts darf dagegen alles zu 100% auf Regeneration und Neubelebung eingestellt sein. Im folgenden Kreis findet Ihr dazu meine Lieblingsprodukte. So rundum gepflegt schläft es sich doch gleich viel schöner.

Hier sieht man Nachtcremes von Juvena, Ren Skincare, Helena Rubinstein, This Works, Rodial, Sampar, Kenzo, Elizabeth Arden und eine Schlafmaske von Leschi.

© Header Bild: Julia Küchler, Schlafmaske von Bottega Veneta, Freisteller: PR über Tracdelight.com

RELATED POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
FASHION, BEAUTY AND CULTURE ON KITTENHEELS
Please Add Widget from here