FASHION, BEAUTY AND CULTURE ON KITTENHEELS
READING

Die schönste Verflechtung

Die schönste Verflechtung

Dieses Animierte gif ist eine Illustration von Frauen, die sich gegenseitig Zöpfe flechten.

Über kurz oder lang solltet Ihr Eure Haare um die Finger wickeln, denn kunstvolle Flechtfrisuren sind diesen Sommer nicht nur schön, um die Mähne zu bändigen, sondern auch extrem angesagt.

Die Zeiten, in denen nur kleine Mädchen mit hübsch zurechtgemachten Zöpfen herumliefen, sind eindeutig vorbei. Auf diversen Laufstegen für Frühjahr / Sommer 2017 war kunstvolles Flechtwerk an recht ausgewachsenen Models zu bestaunen. Bauernzopf, französischer Zopf und Gretchenzopf – die geflochtenen Klassiker haben von den Designern ein postmodernes Upgrade bekommen und sind auf dem besten Wege, sich zur schönsten Sommerfrisur zu etablieren.

Zugegeben, ein bisschen Zeit und handwerkliches Geschick gehören dazu – oder eine Freundin mit dem selbigen – ansonsten steht den Kunstwerken sur la tête nichts mehr im Wege. Die besten Designerzöpfe und wie Ihr es anstellt, das Eure Haare dieselbe Form annehmen, findet Ihr hier.

80s throwback bei Simone Rocha

  1. Zuerst wird eine ordentliche Portion Styling-Schaum in die Haare gegeben.
  2. Dann wird die Haarpracht mit den Händen in zwei gleiche Teile geteilt. Für den Scheitel bitte keinen Kamm verwenden, das wird zu akkurat.
  3. Beide Teile werden nun streng am oberen Hinterkopf zusammengenommen und mit jeweils einem Gummi fixiert.
  4. Nun geht es ans flechten – und zwar ziemlich straff und bis zum bitteren Ende.
  5. Damit es wie bei Simone Rocha so aussieht, als würden die Haare sich einfach so halten, verwendet Ihr am besten hauchzarte, durchsichtige Gummis zum zusammenbinden. Fertig ist der doppelte Flashback in die 80s.

 

 

Haute Hippie bei Roberto Cavalli

  1. Lasst Eure Haare mit einem Mittelscheitel ganz natürlich fallen.
  2. Über den Ohren wird jeweils eine kleine Strähne abgetrennt und locker bis fast zum Ende geflochten. Wenn die Haarspitzen teilweise aus den Zöpfen heraus „stechen“, macht das nichts. Bei diesem entspannten Look gilt: Imperfection is perfection.
  3. Zwei kleine Gummis fixieren die Zöpfchen. Fertig.

 

 

Nostalgisch bei Erdem

  1. Knetet eine gute Portion Styling Schaum in die Haare
  2. Am unteren Hinterkopf bindet Ihr – sehr dicht zusammen – zwei Zöpfe. An den Schläfen lasst Ihr ein paar Strähnen locker herausfallen.
  3. Die beiden Zöpfe werden bis zum Ende relativ straff geflochten und mit einem Gummi zusammengebunden.
  4. Jetzt umwickelt oder verknotet Ihr die beiden Zöpfe miteinander zu einem Chignon. Ihr solltet einige Haarnadeln bereithalten, um alles zu fixieren. Achtet darauf, dass die Zopfenden nicht aus dem Dutt herausstechen.
  5. Zum Schluss wickelt Ihr ein schönes Haarband von über der Stirn bis unter das Flechtwerk und schließt es mit einer einfachen Schleife.

 

Ein Beitrag geteilt von ERDEM (@erdem) am

 

Märchenhaft bei Valentino

  1. Die Haare werden ganz locker im Nacken zusammengenommen und – auch ganz locker – bis nach unten geflochten.
  2. Jetzt nehmt Ihr einen grobzinkigen Kamm und toupiert für mehr Volumen ganz vorsichtig an einigen Stellen am oberen Teil des Zopfes. Das Flechtwerk darf dadurch nicht zerstört werden.
  3. Am Ende fixiert Ihr alles mit Haarspray.

 

© Grafik: Giphy.com

RELATED POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
FASHION, BEAUTY AND CULTURE ON KITTENHEELS
Please Add Widget from here