FASHION, BEAUTY AND CULTURE ON KITTENHEELS

DEMO Tape

Auf dem Foto ist katzenlady Pheline zu sehen. Sie sitzt auf einer gelben Rolltreppe, tragt ein T-shirt von Gucci und einen Blouson von Tsumori Chisato. Sie hat graue große Kpfhörer auf und hort Musik. Es ist die Playlist von Aicha Reh, der Modeleitung von den Magazinen Neon und Nido.

Schade, dass Ihr den Sound meines stolzen Schnurrens nicht hören könnt. Der Auslöser dafür ist die heutige sehr feine und vielfältige Playlist von einem ganz besonderen Menschen. Das zeigt sich nicht nur anpfote der ausgefallenen Songauswahl – zwei Lieder gab es auf Spotify gar nicht (deshalb findet Ihr diese am Ende via Youtube), sondern auch an der Art und Weise der beschriebenen Assoziationen zu den jeweiligen Liedern. Da ist von siffigen Redaktionsteppichen, Liebeserklärungen an alle Freunde per SMS oder fremden Erdbeeren die Rede. Die musikalische Liste stammt von Aicha Reh, einer jungen, engagierten, erfolgreichen Frau und liebevollen Mutter mit einem einzigartigen Gespür für Dinge, Menschen, Geschichten – das Leben an sich und einer sehr wichtigen Botschaft am Ende! Aber hört und lest selbst:

 

Auf dem Foto ist Aicha Reh zu sehen. Sie ist die Modeleitung beim Neon und Nido Magazin. Sie trägt einen grünen Blouson und für foudepheline.com die Playlist für den Monat August erstellt.

Aicha Reh: „Liebe kann niemals falsch sein.“

Ich bin Aicha Reh, 31 Jahre alt, Modejournalistin und lebe mit Leib & Seele und Mann und Tochter und Sohn in Hamburg. Mit den Macherinnen dieses sonder- & wunderbaren Blogs verbindet mich die Vergangenheit in der Moderedaktion des Süddeutschen Zeitung Magazins. Mittlerweile ist meine berufliche Leidenschaft die Modeleitung der Magazine NEON und Nido und ich freu mich ernsthaft jeden Tag darüber #printmatters. Erst gestern Abend hatte ich ein sehr gutes Gespräch mit zwei Freundinnen darüber, wie Instagram süchtig man geworden ist und wie viel Zeit einem dieses ganze gelike und gescreenshote doch raubt. Die echte, ehrliche Inspiration, die wahre Muse, die küsst einen doch woanders, so unser Fazit. In den letzten zwei Stunden durfte ich den Beweis dafür erleben. Danke liebe Pheline, dass du mich nach dieser Liste gefragt hast. Ich hab eine Stunde lang Musik gehört, mein Leben Revue passieren lassen, hatte Bilder im Kopf, sprudelnde Ideen! Ein Geschenk. Ich mag dich und deine Ideen und roll mich jetzt zusammen zum Schlafen. Miau!

 

01. PAOLO NUTINI: Iron Sky

„WE FIND GOD…“ – Oh mein Gott. Dieser Mann singt mit dem ganzen Körper. Vom Kopf bis zum Zeh. Mit einer Stimme, getragen auf einem Klangteppich, der mich aus welchen Gründen auch immer völlig größenwahnsinnig werden lässt. Alles ist möglich nach ein paar Minuten „IRON SKY“ im Ohr….

02. LUCA VASTA: Modica

Beim Hören fühlt sich alles im Herzen nach Sommerferien, Gelato, brauner Haut und 90er Jahre Teenager Erlebnissen an. Ich bin mir sicher, dass neben mir die ganze Welt darauf gewartet haben muss, endlich mal wieder jemanden italienisch singen zu hören. Luca Vasta ist die neuste musikalische Bereicherung auf dem deutschen Markt. Ich höre und schaue sie rauf und runter. Bestes Video. Das Licht, die Mode, die Leute, Luca…

03. STEVE WINWOOD: Higher Love

Liebe Leute, ihr müsst eure Bude auf Vordermann bringen und habt nur noch eine Stunde Zeit? Kein Problem – mit dieser Musik in den Boxen läuft`s. Danach will man ein bisschen in die Disko gehen und Knutschen und Schwitzen. In Wahrheit muss man noch den Müll runterbringen. Hüpft aber wenigstens beschwingt die Stufen im Treppenhaus hinunter…

04. BEN HARPER: Amen Omen

Aus dem Soundtrack des französichen Films „Kleine wahre Lügen“ mit Marion Cotillard. Ich sehe diesen Film an einem Sonntagnachmittag allein zu Hause und heule danach und schicke Liebeserklärungen per SMS an alle meine Freunde. Seit ich den Film gesehen habe, kann ich mir nichts Besseres vorstellen, als die Ferien mit meinen Freunden in Frankreich in einem Haus zu verbringen. Der Film und der Song haben nachhaltig mein Gefühl für Freundschaft und deren Bedeutung beeinflusst.

05. GISPERT ZU KNYPSHAUSEN: Licht dieser Welt

Meine Tochter geht auf dem Spielplatz oft zu fremden Mamas und fragt dann unverfroren nach deren Erdbeeren. Mir war das lange unangenehm. Gisbert sing in „Licht dieser Welt“ für Kinder und es gibt eine Zeile, die geht so: „ Ich wünsch dir den Mut, dir zu nehmen, was du brauchst…“ Da hatte ich dann einen AHA-Moment, der wichtig und richtig war.

06. MARVIN GAYE: Let`s get it on!

Liebe kann niemals falsch sein. Danke. Beste Botschaft. Immer. Beste Musik sowieso.

07. ANNENMAYKANTEREIT: 21, 22, 23

Als diese Band auf der Bildfläche auftauchte war ich sofort verknallt. Und fühlte mich einer ganzen Generation mit all ihren kleinen und großen Problemen so unglaublich nah.

08. WANDA: Schickt mir die Post

Grüß Gott. „Ich kann sicher nicht mit meiner Cousine schlafen, obwohl ich gerne würde, aber ich trau mich nicht.“ Was für ein Drama. Wanda sagt so gute Wörter wie „Amore“ und „Spital“ und „Bussi“. Und ich kann alles mitsingen. Es erinnert mich außerdem an mein Praktikum beim INDIE Magazin vor vielen Jahren in Wien. Baba!

09. OVER THE RHINE: Long lost Brother

Eigentlich weiß ich nicht genau worum es geht. Um Brüder (ich hab zwei), Jesus & Maria (immer gut), Vergebung (auch nicht schlecht). Das Lied begleitet mich trotzdem seit Jahren. Wenn ich es höre, hat es den gleichen Effekt wie beten. Seelenreinigung oder so?

10. RIHANNA: Diamonds

Meine Freundin Nora Gantenbrink und ich liegen auf einem siffigen Redaktionsteppich und rauchen. Zuvor haben wir uns aus Verzweiflung Motivationsreden von Steve Jobs angehört. Danach Rihanna reingezogen. Wann immer eine von uns beiden etwas Großes vor hat, gibt es einen Anruf oder eine Nachricht als Reminder: „SHINE BRIGHT“ steht dann da und plötzlich wird man schön & furchtlos.

11. ANGUS & JULIA STONE: The Wedding Song

Feinstes, bestes Liebesgeschwafel. Für alle Menschen, die das HEIRATEN zwar ein bisschen verrückt, aber irgendwie auch doch ziemlich richtig finden…

 

12. Money Boy: Choices

„Magst du gerne Nazis? NO!“ —– Ich bin aktives Mitglied der Jugendbewegung DEMO und dieser Song passt so was von gut zu unserer aktuellen Social Media Kampagne #Qualderwahl und zu unserer Mission. Geht wählen Leute! Peace and out J

 

© Pheline`s Foto: Julia Küchler, Kopfhörer: David Hilf


RELATED POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
FASHION, BEAUTY AND CULTURE ON KITTENHEELS
Please Add Widget from here